Du bist hier: Startseite | TFC-der Club | Mitglieder | Themen | Mitgl.-Vers. 02/2020    Bottom

 

 

Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen

Menü

Mitgl.-Vers. 02/2020


  • Allgemein

  • 02/2020

  • 10/2020 (ao)

  • 02/2022

  • 02/2024




Mitgl.-Vers. 02/2020


Mitgliederversammlung 2020 Mitgliederversammlung 2020


Ohne nennenswerte Verzögerung begrüßte der Vorsitzende Thorsten Bartelmus die Anwesenden und eröffnete die Mitgliederversammlung. Es wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit und der Bestätigung der Tagesordnung begann die Berichtsserie.


  • Thorsten Bartelmus selbst riss Themen an, die uns in den beiden letzten Jahren beschäftigt haben, wie der Dauerbrenner 'Arbeitsstunden', aber auch den 'Datenschutz', wies auf die unvermeidlichen Investitionen zur Erhaltung der Anlage hin und hob "... die motivierte und engagierte Jugendarbeit aller Beteiligten ..." hervor. Etwas ausführlicher ging er auf die weiterhin ungelösten Fragen im Zusammenspiel mit der Gemeindeverwaltung ein, Stichworte 'Pachtvertrag' und '4. Platz'. Eine Situation, die schon zu lange anhält und mit der wir nicht zufrieden sein können.

  • Unser Geschäftsführer Frank Huesmann begann seinen Part mit einem Blick auf die Beitragsentwicklung. Ausführlich thematisierte er die Barmittelbestände zum jeweiligen 31.12. der beiden Vorjahre und erinnerte an einige größere Ausgaben: So war ein neuer Warm-Wasser-Boiler zwingend notwendig und das Mobiliar im Clubhaus wurde erneuert. Die dominierenden Kostentreiber im Tennisalltag sind 'Strom und Wasser' und die Kosten für einen externen Dienstleister für die Clubhausreinigung. Frank begründete die Zuführungen zu Rücklagen und deren Fortschreibung. Stichworte waren der '4. Platz', aber auch die zu erneuernden Materialhütten.

    Sodann informierte unser Geschäftsführer über den in 2018 vom Finanzamt erteilten Freistellungsbescheid für die Jahre 2015 bis 2017 und wies darauf hin, dass die nächste Runde in 2021 für die Jahre 2018 bis 2020 ansteht.

  • Der folgende Rechenschaftsbericht des Mitgliedermanagers und Breitensportwarts Wolfgang Liepold ging auf die einzelnen Module des Ressorts ein. Der erste ausführliche Blick galt den Mitgliederzahlen und einigen Besonderheiten, wie dem erfreulich hohen stabilen Anteil an Jugendlichen und der zunehmenden Zahl von Mitgliedern, die nicht in Echzell wohnen. Insbesondere die Altersstruktur der Mitglieder ist in Teilen unbefriedigend und zeigt Handlungsbedarf, der nicht durch den deutlichen Zuwachs an Mitgliedern in den letzten Jahren kompensiert wird. Die Jubilare der beiden letzten Jahre wurden ebenso erwähnt, wie Dank für ein zwar seltenes, um so vorbildlicheres Beispiel beim sonst unbefriedigenden Thema 'Arbeitsstunden' geleistet: 5 Mitglieder, für die gar keine Arbeitsverpflichtung besteht, haben alleine in 2019 im sicheren dreistelligen Bereich Arbeitsstunden geleistet.

    Kurz wurden das 'Kindeswohl' und dessen Stellenwert im TFC angerissen, die Aspekte des 'Datenschutzes' beleuchtet und auf die heute im neuen Outfit online gegangene 'Homepage' hingewiesen.

    Unter der Überschrift "Mehr als Tennis" ist zur festen Position im TFC-Kalender die Teilnahme am Vereinspokalschießen der befreundeten Echzeller Schützengemeinschaft geworden. Gerade in 2019 fielen unsere Mitglieder auch dort mit überzeugender Qualität auf.

    Im Sportbereich wurden die internen Turniere und die jeweiligen Sieger behandelt und nochmals auf das neue Turnier, den TFC-Mixed-Cup, hingewiesen. Die Bedeutung des Breitensports im TFC insgesamt machen z. B. die Challenge, oder die Teilnahme an der HTV-Hobbyrunde deutlich. Dieser wurde Rechnung dadurch getragen, dass die Plätze seit Herbst letzten Jahres donnerstags von 18 bis 20 Uhr für die Breitensportler reserviert sind. Der letzte Dank in dieser Runde galt der mit etwa 40 Jahren ältesten Mannschaft im TFC, der Damen-Pokalrunde.

  • Christian Lange, als Sportwart für die Mannschaftswettbewerbe der Erwachsenen zuständig, ließ die Medenrunden 2018 und 2019 Revue passieren. Jeweils 6 Mannschaften, bei den Herren50 und 60 in Spielgemeinschaften mit Wölfersheim, traten für den TFC an. Vertreten waren wir von der Kreis- bis zur Gruppenliga mit letztendlich zufriedenstellenden Ergebnissen.

    Der Wertigkeit entsprechend ging Christian dann auf die durchgeführten LK-Turniere ein. Die 7. bzw. 8. TFC-Open "An der Römerstraße" waren wieder gut besucht, in 2019 konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden. Die Konkurrenzen begannen bei LK7, was auch den Zuschauern hochklassigen Tennisgenuss bot.

    Den Rückblick auf die Vereinsmeisterschaften 2019 begann Christian mit Hinweis, dass die Meisterschaften 2018 ausgefallen sind, weil die Mitgliederversammlung vor zwei Jahren keinen Sportwart bestellt hatte. Sogar die Teilnahme des TFC an den HTV-Wettbewerben 2019 war deshalb in Frage gestellt. Im letzten sind mit Tatjana Lange und Gerald Ziche wieder Einzel-Vereinsmeister gekürt worden, und Christian Wolf und Frank Huesmann als Doppel-Vereinsmeister. Mit der Beteiligung an diesen Wettbewerben können wir nicht zufrieden sein.

  • Mitgliederversammlung 2020

  • Aus dem Bericht der Jugendwartin Cindy Heller wurde deutlich, welcher Aufwand erforderlich ist, um den Spielbetrieb zu organisieren und trotz aller Widrigkeiten durchzuführen und sicherzustellen. Insofern ging ihr Danke für "... ihren tollen Einsatz ..." an Silke Overheu und Simone Holler, beide im Jugendausschuss, und im späteren Verlauf an die Eltern der Jugendlichen für deren Unterstützung bei den Mannschaftswettbewerben und internen Veranstaltungen.

    Aus der Zusammenarbeit mit der Kurt-Moosdorf-Schule sind hauptsächlich der 'Topspin Grundschul Cup' und die Tennis-AG zu erwähnen. Beim 'Topspin Grundschul Cup' hatten Schüler aller Grundschulklassen, bald an die 200 Kinder, oftmals die ersten Kontakte zum Tennissport. Demgegenüber wurde die Tennis-AG im letzten Jahr schon zum 13. Mal angeboten.

    Auch die Echzeller Kitas wurden wieder besucht und Tennis dort den Vorschülern vorgestellt. Ein Schnuppertag auf unserer Anlage folgte. Apropos 'schnuppern': Das samstägliche Spielen und Bewegen von 10 bis 12 Uhr unter dem Namen 'Heiner & Co.' erfreut sich bei den Kids unverändert großer Beliebtheit.

    Bei den HTV-Mannschaftswettbewerben traten wir neuerlich mit mehreren Teams in unterschiedlichen Altersklassen an, teilweise in Spielgemeinschaften mit Reichelsheim und Wölfersheim. Eine Neuerung in diesem Jahr: Die Mitglieder der Jugendmannschaften hatten samstags Gelegenheit, am kostenlosen Training der Teams teilzunehmen. Konsequenterweise wurde auch das Winterangebot, 'Tennis Kids', angepasst und mehr auf die Mannschaften ausgerichtet.

    Ihren Bericht schloss Cindy mit der Info, dass sie nach mehr als 30 Jahren verantwortlicher Jugendarbeit nicht mehr zur Wiederwahl antritt. (Anmerkung des Berichterstatters: Einen kurzen Beitrag dazu gibt es unter [TFC-der Club /Mitglieder /Themen /Allgemein].)

  • Mit dem Hinweis auf nicht alle besetzten Funktionen im Anlagenausschuss, gemeint ist der Part 'Umfeld', begann Ulrich Gorr, unser Anlagenmanager, seinen Bericht. Dennoch wurde diese Vakanz durch den tatkräftigen Einsatz einiger weniger Mitglieder weitestgehend kompensiert.

    Um das Clubhaus kümmern sich Daniela Brösen und Holger Schönke-Brösen, bei denen sich Ulrich ausdrücklich für die Unterstützung bedankte. In diesem Bereich kam es 2019 zu einem Wechsel des Getränkelieferanten.

    Für die Plätze direkt ist Ulrich selber zuständig. Schon traditionell erfolgten die Instandsetzungsarbeiten im März und April der beiden letzten Jahre wieder in Eigenregie. Das gilt auch für die unterjährig notwendigen Einsätze, die stark vom Spielbetrieb und Wind und Wetter abhängen.

    Diese Informationen boten dann auch die Steilvorlage für das Thema 'Arbeitsstunden', die im Verlaufe der unterschiedlichen Berichte immer wieder angesprochen wurden. Schon bei der Versammlung 2018, und auch davor, wurde die Entwicklung bemängelt. Die Unzufriedenheit setzt sich fort, der Trend, sich immer weniger bei Arbeitseinsätzen und dem Erledigen von Aufgaben einzubringen, ist zunehmend eine große Herausforderung. Mit konkreten Zahlen belegte Ulrich die dringend notwendige Umkehr, bevor es zu Konsequenzen an anderer Stelle kommen muss. Ein mehr als deutlicher Beleg dafür ist die Erkenntnis, dass 60% der offiziell erfassten Arbeitsstunden von nur 15% der Mitglieder absolviert werden.

    Abschließend wies Ulrich auf über Kurz oder Lang anstehende größere Aufgaben, weit über den Tennisalltag hinaus, hin. Der in die Jahre gekommene Zaun ist ein Beispiel, aber auch die Teerdecke vor der Ballwand und die Befestigung der Terrasse.

  • Den Abschluss der Berichtsserie machte Jutta Roos, unsere Festausschussvorsitzende. Sie bedankte sich bei den Mitstreitern im Festausschuss, Anke Pfeiffer, Bärbel Armenat und Bärbel Ester, Dieter Lohfink und Sandra Drewes-Heller und im weiteren Verlauf bei den weiteren Helfern und Unterstützern.

    Sie meldete Vollzug bei der Ankündigung vor zwei Jahren: Tische und Stühle, aber auch Gardinen und Dekoration wurden vor Beginn der Saison 2018 erneuert.

    Besondere Veranstaltungen und damit auch besondere Herausforderungen für den Festausschuss waren wieder die beiden LK-Turniere und das Kirchplatzfest in 2018. Die beiden Abschlussfeste mit 65 und 70 Teilnehmern machten unsere begrenzten Ressourcen deutlich, weshalb wir in diesem Jahr die Saison bereits am 27. September offiziell beschließen, in der Hoffnung, bei freundlicherem Wetter die Terrasse mit einbeziehen zu können.

    Auch Jutta kam am Thema 'Arbeitsstunden' nicht vorbei. Insbesondere bei den beiden größeren Veranstaltungen in 2020, den 9. TFC-Open "An der Römerstraße" und dem Kirchplatzfest bittet sie um mehr Engagement, wenn es um die Dienstpläne an diesen Tagen geht.

Für die Rechnungsprüfer berichtete Karl Heinz Walter über die eingehende Prüfung in den Räumen des Geschäftsführers, bescheinigte diesem eine tadellose Buchführung und beantragte demzufolge die Entlastung des Vorstands. Diesem Antrag stimmten die Mitglieder einstimmig zu.


Als Wahlleiter führte Heiner Huesmann in die Besetzung der einzelnen Vorstandsfunktionen ein. Überraschungen gab es keine, weshalb der TOP 10 recht schnell abgearbeitet werden konnte. Ergebnis:


  • Wolfgang Liepold (Vorsitzender),
  • Frank Huesmann (Geschäftsführer),
  • Wolfgang Liepold (Mitgliedermanager & Breitensportwart),
  • Christian Lange (Sportwart),
  • Dirk Holler (Jugendwart),
  • Ulrich Gorr (Anlagenmanager),
  • Tatjana Lange (Schriftführerin und Pressewartin) und
  • Jutta Roos (Festausschussvorsitzende).

Neu im Vorstand ist Dirk Holler, der das Amt des Jugendwarts als Nachfolger von Cindy Heller übernimmt.


Neu ist außerdem, dass ein Funktionsträger zwei Vorstandspositionen besetzt. Auf diesen Tatbestand gehen wir in dem den Mitgliedern vorbehaltenen Bereich näher ein.


Die Kassenprüfer mussten neu bestellt werden. In den nächsten beiden Jahren haben Gerald Ziche und Jürgen Päckert diese Aufgabe übernommen.


Vorstand 2020/2021

Außerdem wurden in mehreren Tagesordnungspunkten eine Reihe von Anträgen, überwiegend satzungsrelevant, abgearbeitet. Allen Anträgen hat das Plenum überwältigende Zustimmungen gegeben. Unter anderem wurde die Anzahl der zu leistenden Arbeitsstunden von 10 auf 15 Stunden p. a. angehoben.


Die 'Einladung: Das 'WIR' im TFC neu beleben' wurde bereits beim Saisonabschluss 2019 ausgesprochen und in der heutigen Sitzung erneuert und ausgeführt. Viele Gründe, hauptsächlich die Mitgliederentwicklung, auch und gerade in Verbindung mit der Jugendförderung, und resultierend daraus auch die Zukunftssicherung des Vereins, machen es nahezu unumgänglich, sich an frühere Tugenden zu erinnern.


Unsere positive Entwicklung in den letzten Jahren hat unsere Devise von 2013/2014 bestätigt: Weg vom Jammern, Weinen und Wehklagen. Hin dazu, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, eigene Ideen zu entwickeln und eigene Potentiale im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten zu nutzen. Das gilt auch für das 'WIR' im TFC.


Insofern geht es darum, die Chancen und Möglichkeiten zu nutzen, was eine Gemeinschaftsaufgabe für alle Mitglieder ist. Und alle profitieren davon. Das Thema wird uns in der näheren Zukunft aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder beschäftigen. Jedes Mitglied ist eingeladen und aufgefordert, sich aktiv daran zu beteiligen.


Ein besonders gut angekommenes Beispiel kam in dem anschließenden TOP von Jugendlichen, die an der Versammlung teilgenommen haben. Alleine schon die Anwesenheit der Jugendlichen ist für sich ein mutmachender Schritt in die richtige Richtung. Noch einen obendrauf gesetzt haben sie, indem sie die erwachsenen Mitglieder eingeladen haben, an gemeinsamer Freizeit außerhalb der Tennissaison teilzunehmen. Die Resonanz war überwältigend. Wir werden sehen, wie der gemeinsame Wille konkret umgesetzt wird.


Sodann hat der neue Vorstand in seiner ersten 2-minütigen Sitzung den Auftrag der Mitglieder umgesetzt und die Ausschussmitglieder für 2020/2021 bestellt:


  • Anlagenausschuss
    • Daniela Brösen und Holger Schönke-Brösen (Clubhaus) und
    • Mario Wolf (Umfeld).

    Vorsitzender: Ulrich Gorr (Plätze)

  • Festausschuss
    • Anke Pfeiffer,
    • Bärbel Armenat,
    • Bärbel Ester,
    • Dieter Lohfink und
    • Sandra Drewes-Heller.

    Vorsitzende: Jutta Roos

  • Jugendausschuss
    • Cindy Heller,
    • Silke Overheu und
    • Simone Holler.

    Vorsitzender: Dirk Holler


Anlagenausschuss, es fehlt Daniela Festausschuss, es fehlen Anke und Dieter Jugendausschuss 2020/2021


Damit war das Ende der Mitgliederversammlung erreicht, der Vorsitzende bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Kommen und Mitmachen und verabschiedete sie ins weitere Wochenende.


Hinweis:

Im Mitgliederbereich gibt es weitere Infos zur Versammlung, die Anträge im Detail und das Protokoll.


Autor: Wolfgang Liepold


Top

Ansprechpartner


Du willst Mitglied werden? Und/oder hast Fragen? Anregungen? Kritik? Dann suche den direkten Kontakt:

Wolfgang Liepold

Wolfgang ist unser 'Mitgliedermanager und Sportwart' und damit erster Ansprechpartner in allen Vereinsangelegenheiten.

mitgliedermanager@tfc-echzell.de
Messenger: Signal
+49 151 16551370
+49 6035 9688602

Umfassende Informationen zum Kindeswohl und der Link zu den Vertrauenspersonen in Sachen Kindeswohl.

Gender, Anrede & Co.


Nur wegen der besseren Lesbarkeit formulieren wir der Einfachheit halber überwiegend in der maskulinen Form. Gemeint sind grundsätzlich alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

 

Weiterhin pflegen wir bei der Anrede das sportliche 'du'.

 

Top