Du bist hier: Startseite | TFC der Club | Kindeswohl | Allgemein    Bottom

Informationen zum Bericht

Veröffentlicht:
Titel:

01.06.2015
Kindeswohl: Allgemein / Grundsatz

Stichwörter:

Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung

Kindeswohl: Allgemein / Grundsatz

Über das Wohl des Kindes als herausragendes Ziel besteht einerseits gesellschaftlicher Konsens, andererseits ... Genau darum geht es. 'Andererseits ...'. Denn trotz übereinstimmender Grundhaltung kommen wir im Alltag oftmals über verbale Absichtserklärungen nicht hinaus. Der Einzelne nimmt Verletzungen des Kindeswohls, sofern er nicht selbst direkt betroffen ist, nur wahr, wenn Medien über eklatante Ereignisse, über Missbrauch mit Todesfolge etc., berichten. Unendlich viele Gefährdungen, die jeden Tag überall passieren, nehmen wir nicht zur Kenntnis.


Und deshalb ist es wichtig, dass auch wir uns diesem Thema aktiv widmen. Wir übernehmen in vielfacher Weise Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und sind uns dieser Verantwortung bewusst. Gerne lassen wir den Landessportbund Hessen für uns sprechen: "Sportvereine dürfen bei Kindeswohlgefährdung nicht wegschauen, sondern sollen eine Kultur des Hinsehens leben. Das heisst, ... es gibt ein gemeinsames Verständnis davon, ... Probleme wahrzunehmen und ... diese anzusprechen." (Quelle: http://www.sportjugend-hessen.de/gesellschaft/kindeswohl/)


Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass unsere Kinder und Jugendlichen bei uns gut und sicher aufgehoben sind. Und dass die Eltern das Gefühl und die Gewissheit haben können, dass wir uns kümmern.


Ansprechpartner


Du willst Mitglied werden? Und/oder hast Fragen? Anregungen? Kritik? Dann suche den direkten Kontakt:

Wolfgang Liepold

Wolfgang ist unser 'Mitgliedermanager und Breitensportwart' und damit erster Ansprechpartner in allen Vereinsangelegenheiten.

mitgliedermanager@tfc-echzell.de
Threema / VZ7AWD37
TeamViewer Meeting-ID: 450 383 79
+49 151 16551370
+49 6035 9688602

Umfassende Informationen zum Kindeswohl und der Link zu den Vertrauenspersonen in Sachen Kindeswohl.

Gender, Anrede & Co.


Nur wegen der besseren Lesbarkeit formulieren wir der Einfachheit halber überwiegend in der maskulinen Form. Gemeint sind grundsätzlich alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

 

Weiterhin pflegen wir bei der Anrede das sportliche 'du'.

 

Top