Du bist hier: Startseite | TFC der Club | Kindeswohl | Was ist Kindeswohl?    Bottom

Informationen zum Bericht

Veröffentlicht:
Titel:

01.06.2015
Kindeswohl: Was ist Kindeswohl?

Stichwörter:

Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung

Kindeswohl: Was ist Kindeswohl? Und dessen Gefährdung?

Beim Kindeswohl handelt es sich um ein Rechtsgut aus dem Familienrecht. Der Begriff umfasst dabei das gesamte Wohlergehen eines Kindes oder eines Jugendlichen, was z. B. dessen soziale, psychische oder physische Entwicklung angeht.


Jeder Versuch, etwas konkreter zu werden, ist schwierig. Einerseits wurde das Kindeswohl im Laufe der Zeit immer wieder anders ausgelegt. Andererseits kommen die unterschiedlichen Disziplinen zu ebenso unterschiedlichen Definitionen. Wir wollen hilfsweise zwei Sichtweisen anbieten. Aus sozialwissenschaftlicher Sicht gibt es sieben Grundbedürfnisse von Kindern:


(Quelle: http://www.fzpsa.de/recht-und-jugendhilfe/fachartikel/familienrecht/kindeswohl-und-kindeswille/kindeswohl-was-ist-das-anmerkungen-aus-sozialwissenschaftlicher-sicht).


Etwas einfacher macht es uns die juristische Sichtweise. Vor allen Dingen, wenn wir überlegen, wie mögliche Gefährdungen unterschieden werden können. Danach kann die Gefährdung des Kindeswohls in drei verschiedene Kategorien eingeteilt werden:


(Quelle: http://www.juraforum.de/lexikon/kindeswohl). Und zur Kindeswohlgefährdung im Sport bietet der Landessportbund Hessen Definitionen und erläuternde Beispiele an.


Wer sich selbst schlau machen will, kann in seine Recherche z. B. über Wikipedia einsteigen.


Ansprechpartner


Du willst Mitglied werden? Und/oder hast Fragen? Anregungen? Kritik? Dann suche den direkten Kontakt:

Wolfgang Liepold

Wolfgang ist unser 'Mitgliedermanager und Breitensportwart' und damit erster Ansprechpartner in allen Vereinsangelegenheiten.

mitgliedermanager@tfc-echzell.de
Threema / VZ7AWD37
TeamViewer Meeting-ID: 450 383 79
+49 151 16551370
+49 6035 9688602

Umfassende Informationen zum Kindeswohl und der Link zu den Vertrauenspersonen in Sachen Kindeswohl.

Gender, Anrede & Co.


Nur wegen der besseren Lesbarkeit formulieren wir der Einfachheit halber überwiegend in der maskulinen Form. Gemeint sind grundsätzlich alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

 

Weiterhin pflegen wir bei der Anrede das sportliche 'du'.

 

Top